Online-Ressourcen für Hochschullehrende

In dem Wörtchen „Hochschullehrer“ bzw. „Hochschullehrerin“ steckt – neben anderen Verpflichtungen – der Begriff des „Lehrers“ bzw. der „Lehrerin“. Die Lehre ist ein zentraler Bestandteil unserer Identität als WissenschaftlerInnen an Hochschulen. Dies gilt genauso für den sogenannten „wissenschaftlichen Nachwuchs“ und für Lehrbeauftragte.

Das Interesse an diesem Tätigkeitsbereich und die Bereitschaft, darin auch ein gewisses Engagement zu entwickeln ist – vorsichtig gesagt – ungleich verteilt. Für manche ist die Lehre eine absolute Herzensangelegenheit, für andere eine lästige Pflicht, der Rest verteilt sich auf dem Spektrum dazwischen.

Für engagierte Lehrende kann das zur Herausforderung werden, wenn man an einer Institution lehrt, in der man mit seinem Interesse an der Lehre mehr oder weniger auf sich selbst gestellt ist. An solchen Institutionen wird nicht über die Lehre gesprochen, es werden keine Tipps und Erfahrungen geteilt, jeder bleibt mit seinen oder ihren Problemen allein.

Was sollen solche Lehrenden tun, wenn sie nach Austausch, Anregung und Weiterbildung suchen? Unsere Themengruppe tut einiges, um das Los dieser Lehrenden auf verlorenem Posten zu verbessern. Wir organisieren jährlich Tagungen und Workshops, bieten Kontakt über die Mailing-Liste und den vierteljährlichen Newsletter und haben eine zweisemestrige Reihe von Online-Kolloquien angeboten, deren Videoaufzeichnungen alle online angesehen werden können.

Wenn das aber nicht ausreicht, gibt es aber noch viele weitere Ressourcen, auf die Lehrende zurückgreifen können, um neue Ideen für ihre Lehrpraxis zu erhalten. Da wären natürlich die Fachzeitschriften wie das Journal of Political Science Education, PS oder die Zeitschrift für Politikwissenschaft (auch wenn es gerne noch mehr Organe werden dürfen). Aber auch das Internet bietet eine Reihe interessanter Ressourcen. Diese haben den besonderen Charme, dass man diese als Newsletter, Blogpost, Podcast oder Handbuch in kleinen Portionen serviert bekommt. So kommen die neuen Ideen quasi nebenbei, im Alltag.

Hier eine kleine Auswahl:

Fehlt noch was? Über Ergänzungsvorschläge in den Kommentaren freue ich mich sehr.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.