Newsletter 3/2018

INTRO

Nach drei sehr erfolgreichen Jahren startet der AK Hochschullehre in die nächste Phase. Dies umfasst einen Wechsel an der Spitze des Arbeitskreises – Mischa Hansel scheidet nach drei Jahren als Co-Sprecher aus und wir danken ihm für den großen Einsatz, den er in der Aufbauphase geleistet hat. Der Kreis der SprecherInnen wurde beim DVPW-Kongress neu gewählt – das Ergebnis ist weiter unten nachzulesen.

Ebenfalls beim DVPW-Kongress konnten wir (endlich!) die Kleine Reihe Hochschuldidaktik Politik präsentieren. Nach fast anderthalb Jahren Arbeit hinter den Kulissen liegen die ersten vier Bände vor, weitere drei sind derzeit im Entstehen. Die Zusammenarbeit mit dem Wochenschau-Verlag läuft sehr gut, so dass wir zuversichtlich sind, dass die Bände ihre AbnehmerInnen finden.

Aber nach dem Kongress ist vor der Jahrestagung. Diese findet am 25.-26. Februar 2019 an der Universität Münster statt. Nähere Details folgen bis Ende Oktober, aber halten Sie sich diesen Termin schon einmal frei.

Eine Ausschreibung gibt es auch noch. Nicht zuletzt empfehlen wir den Bericht unseres Panels vom DVPW-Kongress, das sich mit Hochschullehre zwischen Objektivität und demokratischem Anspruch befasste.

Viel Freude beim Lesen & beste Grüße

Das neue SprecherInnenteam

Lasse Cronqvist, Matthias Freise, Daniel Lambach, Julia Reuschenbach

 

 

IN EIGENER SACHE

 

Neues SprecherInnenteam

Bei der Mitgliederversammlung im Rahmen des DVPW-Kongresses wurde am 27. September 2018 das neue SprecherInnenteam mit einer Amtszeit von zwei Jahren gewählt. Dieses besteht aus:

  • Lasse Cronqvist (Universität Trier)
  • Matthias Freise (Universität Münster)
  • Daniel Lambach (Universität Frankfurt)
  • Julia Reuschenbach (Universität Bonn)

Kurze Porträts der SprecherInnen finden Sie unter http://www.hochschullehre-politik.de/ueber-uns/sprecherinnen/.

Ferner wurde die Geschäftsordnung für den Arbeitskreis beschlossen. Wir werden diese in Kürze auf der Homepage des Arbeitskreises veröffentlichen.

 

Empfehlen Sie uns weiter

Wir wollen den Arbeitskreis vergrößern. Kennen Sie lehrende Kolleginnen und Kollegen, die noch nicht Mitglied des AK sind? Weisen Sie sie auf unsere vielfältigen Angebote hin – die Kleine Reihe, die anderen Veröffentlichungen, die als Aufzeichnung archivierten Online-Kolloquien und natürlich unsere Veranstaltungen. Alles unter: http://www.hochschullehre-politik.de.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

VERANSTALTUNGEN

 

Save the Date: Jahrestagung des AK Hochschullehre

Die dritte Jahrestagung des AK Hochschullehre findet am 25.-26. Februar 2019 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster statt. Der Call for Papers wird bis Ende Oktober 2018 veröffentlicht. Bitte merken Sie sich diese Termine schon einmal in ihrem Kalender vor.

 

Neuerscheinung „Kleine Reihe Hochschuldidaktik Politik“ im Wochenschauverlag

Am 26. September 2018 wurde die Kleine Reihe Hochschuldidaktik Politik im Rahmen eines Empfangs während des DVPW-Kongresses offiziell gestartet. Die ersten vier Bände sind damit erhältlich:

  • Lasse Cronqvist: Wissenschaftliches Schreiben in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre
  • Matthias Freise: Forschendes Lernen in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre
  • Markus Gloe: Kompetenzorientierung in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre
  • Petra Stykow: Prüfen in politikwissenschaftlichen Studiengängen

Für 2019 sind weitere drei Bände in Vorbereitung. Vorschläge für weitere Themen nimmt der Herausgeberkreis gerne entgegen.

Aktuelle Informationen rund um die Buchreihe finden sich unter http://www.hochschullehre-politik.de/buchreihe/.

 

WEITERE TERMINE UND AUSSCHREIBUNGEN

 

Call for Proposals: International Teaching and Learning Conference 2019

Die Political Studies Association, die American Political Science Association, die British International Studies Association und das European Consortium for Political Research organisieren eine gemeinsame Konferenz zum Thema “Teaching Politics in an Era of Populism”, die am 17.-19. Juni 2019 in Brighton (UK) stattfinden wird. Erbeten werden Proposals in verschiedenen Formaten (Papers, Panels, Workshops etc.). Einreichungen sind bis zum 5. November 2018 möglich.

Nähere Informationen unter https://www.psa.ac.uk/conference/international-teaching-and-learning-conference-2019.

 

Ausschreibung: 32 Teilnahmeplätze im Lehre hoch n Dachprogramm 2019, Bewerbungsfrist 21. November 2018

Das Konsortium Lehre hoch N schreibt neue Plätze in seinem Dachprogramm aus, das die Zusammenarbeit von Personen aus der Lehre, der Hochschulleitung, der Didaktik und dem Management fördert. TeilnehmerInnen des Programms nehmen an fünf Workshops teil und tauschen sich dort über ihre Projekte aus. Teilnehmen können Professorinnen/Professoren, die sich in Forschung und Lehre profiliert haben, Vertreter/innen aus der Hochschulleitung und aus leitenden Funktionen im Bereich Studium und Lehre, Vertreter/innen aus Hochschuldidaktik/QM/lehrbezogener Entwicklung.

Details unter http://www.lehrehochn.de/ausschreibung

 

IMPULSE

Politikwissenschaftliche Hochschullehre und politische Bildung zwischen Objektivität und demokratischem Anspruch

Im Rahmen des DVPW-Kongresses fand das vom AK Hochschullehre und der Sektion Politikwissenschaft und Politische Bildung gemeinsam organisierte Panel „Demokratie als Norm? Perspektiven für die politikwissenschaftliche Hochschullehre und die politische Bildung“ statt, das von Andrea Szukala (Universität Münster) geleitet wurde. Das sehr gut besuchte Panel befasste sich mit den Herausforderungen von Normativität für die Vermittlung politischer Kompetenzen in verschiedenen Kontexten. [weiterlesen]

Facebooktwittergoogle_pluslinkedin