Online-Kolloquium: Filme in der Hochschullehre – Didaktische Innovation oder Modeerscheinung? (Ulrich Hamenstädt, 21.7.2016)

Im letzten Online-Kolloquiums des Sommersemesters berichtet Ulrich Hamenstädt über seine Erfahrungen mit Filmen als Unterrichtsmittel in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre.

Filme in der Hochschullehre – Didaktische Innovation oder Modeerscheinung?Foto Hamenstaedt

Ein Blick in Fachzeitschriften und Buchpublikationen der Sozialwissenschaften zeigt in den letzten Jahren einen Trend: Filme und TV-Serien werden zunehmend in der universitären Lehre eingesetzt. Ulrich Hamenstädt wird in seinem Impuls Möglichkeiten und Herausforderungen dieses Trends diskutieren, sowie eigene Erfahrungen in der politikwissenschaftlichen Lehre darlegen.  Neben einem kurzen Überblick sollen auch kritische Positionen gegenüber dieser Entwicklung beleuchtet werden um die Frage zu besprechen,  inwieweit der Film-Trend eine wirkliche Innovation der Lehre sein kann.

Für die Teilnahme ist keine Anmeldung oder Registrierung notwendig. Bitte dabei die folgenden Schritte beachten:

1. Vorab die Softwarekonfiguration und die Verbindungsqualität bei https://webconf.vc.dfn.de/common/help/de/support/meeting_test.htm testen. Hier ist ggf. eine Installation oder ein Update von Flash und dem Adobe Connect-Plugin notwendig – bitte stellen Sie sicher, dass Sie über die notwendigen Administratorrechte am jeweiligen Rechner verfügen.
2. Benutzen Sie nach Möglichkeit ein Headset oder zumindest Kopfhörer, um die Tonqualität zu verbessern. Ggf. Kamera und Mikrofon auf Funktionsfähigkeit testen.
3. Folgenden Link anklicken oder die URL in den Browser kopieren: https://webconf.vc.dfn.de/tghl/
4. Häkchen bei „Als Gast eintreten“ lassen und im Textfeld Vor- und Zunamen eingeben.
5. Bei Problemen die Hilfeseiten unter https://webconf.vc.dfn.de/common/help/de/support/startmain.htm konsultieren.

Update: Hier ist die Aufzeichnung der Veranstaltung (aus technischen Gründen in zwei Teilen):

 

Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.